Turnverein Langen von 1908 e. V.

Die Fußballabteilung spendet Trikots und Sportbekleidung an die Organisation Global Aid Network ( GAIN GmbH)

Oftmals verstauben gebrauchte Sportartikel (u.a. Trainingspullover, Trainingsanzüge, Bälle) und nicht mehr im aktiven Spielbetrieb benötigten Trikotsätze in den Schränken, in der Garage oder im Keller der Vereine und Trainer, die in ärmeren Ländern händeringend gesucht werden.

Dank zahlreicher und großzügiger Sponsoren konnten die Fußballmannschaften des TV Langen immer wieder mit neuen Trikots und neuer Sportbekleidung ausgestattet werden.

Aber wohin mit diesen Sachen, wenn diese zu klein geworden sind ?

Diese Frage stellte sich unser Jugendtrainer Michael Zorn und stieß bei seiner Recherche auf die Organisation GAIN, deren Ansprechpartner in der Nähe die Familie Siewert in Wremen ist (Tel.:04705-8108877). Nach der Kontaktaufnahme mit Familie Siewert organisierte Michael gemeinsam mit Jugend- und Herrentrainer Frank Almer die Spendenaktion innerhalb des Vereins.

Foto von M.Z.

Global Aid Network (GAIN) heißt wörtlich übersetzt „weltweites Hilfsnetzwerk“.

GAIN ist der Partner für humanitäre Hilfe von Campus für Christus e.V. Seit 1990 helfen

diese Menschen in Not durch Soforthilfe in Krisensituationen und durch langfristige

Projekte. Sie arbeiten mit anderen humanitären Hilfswerken, Produktionsfirmen, Privatpersonen und unseren Partnern von Campus für Christus, die es in über 190 Länder der

Welt gibt, zusammen. Mehr Informationen unter www.gain-germany.org.

 

Foto von M.Z.

Am Donnerstag den 25.03. wurden die gespendeten Sachen stellvertretend für den TV Langen vom Jugendtrainer Michael Zorn der Familie Siewert direkt am LKW, der die Sachen zum Zentrallager nach Gießen bringt,  übergeben. Von dort werden die Hilfsgüter zu den Menschen vor Ort in den Krisengebieten gebracht.

Die Spende der Trikots und Sportbekleidung drückt eines deutlich aus, die Wertschätzung gegenüber anderen Menschen, sagte uns Frau Siewert. Und somit ist Kleidung wertvoll und nicht nur ein Wegwerfartikel, was dazu führt, dass wir auch unsere Umwelt schonen.

Für uns ein tolles Gefühl, Menschen in Not mit unserer Spende glücklich zu machen, so Michael Zorn.